content top
Netbook als Alternative

Netbook als Alternative

Im Zuge der Miniatisierung werden auch die Notebooks immer kleiner. Um noch mobiler zu werden hat das Netbook inzwischen seinen Siegeszug angetreten. Es ist um ca. ein Drittel kleiner als gängige Notebooks, ausgehend von einer Bildschirmdiagonale von 15,4″ bis 17″. Mit 7″ bis 11,6″ Bildschirmgröße ist es ungefähr so groß wie ein DIN A4-Blatt. Wobei die Grenzen zwischen den kleinsten Subnotebooks und den größten Netbooks fließend sind.

Als Quasi-Standard bei den Prozessoren hat sich die Intel-Atom-Familie durchgesetzt, alternativ setzen einige Hersteller CPUs des taiwanesischen Herstellers VIA ein. Mit diesen Prozessoren lassen sich problemlos Standardanwendungen wie Internetbrowser, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Datenbankanwendungen aus den diversen Office-Produkten betreiben. Wer aber aufwändige Spiele nutzen möchte, ist mit einem Netbook nicht gut beraten, Bildschirmgröße und CPU-Geschwindigkeit sind dafür nicht ausgelegt. Verschiedene Netbooks können Sie vor dem Kauf auf netbook-vergleich.com vergleichen.

Als Festplatte setzen sich immer mehr Solid State Drives durch. In den größeren Netbooks werden aber auch Standard-2,5″-Laufwerke verbaut mit einer Kapazität bis zu 320 GB. Das Netbook ist mit seinen Bauteilen auf minimalen Stromverbrauch ausgelegt und hat daher entsprechend lange Akkulaufzeiten. Bis zu 10 Stunden können die Kleinen durchhalten, bei den Notebooks sind bei den Spitzengeräten 7 Stunden möglich – alles natürlich abhängig von den laufenden Anwendungen. Auch in Sachen mobiler Internetverbindung ist das Netbook ein Spezialist, ein integriertes WLAN-Modul ist Standard, teilweise auch UMTS. Abhängig vom Verwendungszweck kann das Netbook also durchaus als Notebook-Alternative gelten.

Netbooks der Zukunft auf Youtube

Bild: http://www.flickr.com/photos/viagallery/5202983427/ – Jinghan Netbook von viagallery.com bei Flickr

Verwandte Beiträge:

  1. Laptop gebraucht kaufen – ab 100 Euro ist man dabei!
    Was tun, wenn der Laptop kaputt geht und man einen neuen, günstigen benötigt? Warum nicht auf ein gebrauchtes Notebook zurück greifen? Die Investition für einen neuen Laptop ist rund 500 Euro. Zurück zur natürlich (fast) unbegrenzt oben. Wer möchte nicht das Geld ausgeben oder werden kann, um mit Laptops verwendet...
  2. Die Benutzeroberfläche von Android
    Google Betriebssystem Android ist vorrangig auf die Bedienung mittels eines berührungsempfindlichen Bildschirms, dem so genannten Touchscreen, ausgelegt. Smartphones, die auf dem OS basieren, verfügen in der Regel auch über separate Tasten, für die ergänzende Navigation. Mit diesen kann man das Hauptmenü erreicht, Unteroptionen auswählen oder ein Menü zurück gehen. Sonst...
  3. Warum der Bürostuhl so wichtig ist
    Der Computer ist im Alltag für uns überaus wichtig. Dabei arbeiten viele Menschen privat und auch beruflich mit dem Computer zusammen. Es ist wichtig, dass beachtet wird, wie der Computer benutzt wird und natürlich auch, welche Software benutzt wird und wie sie eingesetzt wird. Allgemein werden bei einem Computer unterschiedliche...
  4. Das Internet in der Westentasche
    Mit den aktuellen Geräten der Telekommunikations- und Unterhaltungsbranche stehen dem Nutzer eine ganze Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung. So ist das Telefonieren von Mobiltelefon zu Mobiltelefon längst ein alter Hut und keinerlei Besonderheit mehr. Verglichen mit den ersten Geräten, welche noch gut 1,5 Kilogramm schwer waren, lediglich ein normales Tastenfeld,...
  5. Schnelles Internet über Sticks
    Internet zu Hause ist schön – schnelles mobiles Internet für unterwegs ist besser! Der Trend in Sachen Nutzung des Internets geht ganz klar in eine Richtung. Blind kaufen sollte man trotzdem nicht… Trotz aller Euphorie, empfiehlt es sich nicht auf Teufel komm raus in einen Vertrag zu laufen, der nur...


Einen Kommentar schreiben